voestalpine erhält Großauftrag für Rolls-Royce © APA - Austria Presse Agentur

Die voestalpine hat einen weiteren Auftrag im Luftfahrtbereich an Land gezogen und liefert ab 2020 für zehn Jahre Vormaterial für Triebwerksscheiben an den britischen Triebwerkebauer Rolls-Royce. Das gab der Stahlkonzern am Mittwoch bekannt. Über den Auftragswert wurden keine Angaben gemacht, Branchenkenner schätzen das Volumen jedoch im "dreistelligen Millionenbereich" ein.

Von dem Auftrag erhofft sich die voestalpine einen deutlichen Umsatzzuwachs. Bisher habe man rund 400 Mio. Euro des Konzernumsatzes aus der Luftfahrtbranche lukriert - dieser Anteil soll mittelfristig auf eine halbe Milliarde ansteigen, so die voestalpine.

Es sei nicht der erste Auftrag des oberösterreichischen Stahlkonzerns für Rolls-Royce, bereits seit mehreren Jahren liefere die voestalpine von dem Standort in Karpfenberg in der Steiermark aus Stahllegierungen für Triebwerkskomponenten an das britische Unternehmen. Nun liefere die Division "High Performance Metals" auch Vormaterialien für rotierende Triebwerksscheiben, hieß es in der Aussendung. Die ersten Auslieferungen sollen 2020 erfolgen. Der Vertrag läuft über 10 Jahre.