Die Donaumetropole ist vieler Investoren Traumstadt © APA - Austria Presse Agentur

Wien wird als Immobilienmarkt bei Investoren hoch geschätzt und unter die Top-3-Standorte gereiht. Fast jeder vierte Befragte (23 Prozent) hält den Wiener Immo-Markt sogar für den attraktivsten in Europa, ergab eine Umfrage unter 400 institutionellen Investoren in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Großbritannien durch das Institut Kantar. Noch höher in der Gunst der Anleger stehen lediglich London (39 Prozent) und Berlin (35 Prozent).

Zur Auswahl standen zehn europäische Metropolen, bis zu drei Nennungen waren möglich. 88 Prozent der Befragten zeigten sich überzeugt, dass Wohnimmo-Investments in europäischen Hauptstädten in den nächsten fünf Jahren nicht an Attraktivität verlieren würden. Bei deutschen Anlageprofis landete Wien dabei mit 29 Prozent auf Platz 2 der präferierten Investmentstädte, hinter Berlin mit 51 Prozent. Teilnehmer aus Österreich nannten zu 80 Prozent Wien als Tap-Standort, Berlin (53 Prozent) landete auf Platz 2 vor Amsterdam (26 Prozent).

Trotz Coronakrise zeigen sich die meisten Investoren recht gelassen. Fast zwei Drittel (63 Prozent) erklärten, sie hätten nicht vor, ihr Anlageverhalten bei Immobilien zu ändern bzw. innerhalb des Portfolios umzuschichten - bei österreichischen Anlegern war der Anteil mit 57 Prozent etwas niedriger. In Auftrag gegeben wurde die Umfrage beim deutschen Meinungsforschungsinstitut Kantar vom Bauträger Wiener Komfortwohnungen.