Molterers Mandat endet am 31. Dezember 2020 © APA - Austria Presse Agentur

Das Europäische Parlament hat den Weg für ein weiteres Mandat von Wilhelm Molterer an der Spitze des "Europäischen Fonds für Strategische Investitionen" (EFSI) freigemacht. In einer gemeinsamen Abstimmung stimmten der Ausschuss für Wirtschaft und Währung sowie der Haushaltsausschuss am Mittwoch mit großer Mehrheit für eine Fortsetzung der Arbeit Molterers als geschäftsführender Direktors.

Molterers Mandat endet am 31. Dezember 2020. In einer weiteren Abstimmung ebnete das Parlament auch den Weg für eine zweite Amtszeit der stellvertretenden Geschäftsführenden Direktorin Iliyana Tsanova. Die offizielle Ernennung von Molterer und Tsanova für das zweite Mandat an der Spitze von EFSI erfolgt durch den Präsidenten der Europäischen Investitionsbank (EIB), Werner Hoyer.