Die britische Notenbank prüft ihrem Chefvolkswirt Andy Haldane zufolge inzwischen verstärkt Negativzinsen und den Kauf riskanterer Wertpapiere. "Die Wirtschaft ist schwächer als vor einem Jahr", sagte Haldane in einem Interview des "Telegraph".

Wie die Zeitung berichtete, schloss er die beiden Maßnahmen nicht aus: "Das ist etwas, das wir uns mit etwas größerer Dringlichkeit anschauen müssen - das wir uns anschauen", erklärte der Chefvolkswirt. "Wie könnten wir es nicht tun?" Negativzinsen gelten in der Geldpolitik als unkonventionelles Instrument, um in Krisenzeiten die Kreditvergabe der Banken an die Wirtschaft anzuschieben. Zuletzt hatte sie US-Präsident Donald Trump für die USA gefordert.

(APA)