Die Bestellung von Ex-Finanzminister Eduard Müller als Vorstand der Finanzmarktaufsicht (FMA) ist am Mittwoch im Ministerrat der türkis-grünen Regierung beschlossen worden. Das geht aus den auf der Webseite des Kanzleramts veröffentlichten Protokollen hervor.

Müller ist seit dem 1. Februar interimistischer FMA-Vorstand neben Helmut Ettl. Müller folgte Klaus Kumpfmüller nach, der die FMA Richtung Hypo Oberösterreich verließ. Müller war zuletzt Sektionschef im Finanzministerium und während der Übergangsregierung 2019 Chef des Ressorts.

(APA)