Sie befinden sich hier:  Home  |  NEW BUSINESS  |  Aktuelle Ausgabe

NEW BUSINESS - NR. 1, JÄNNER 2022

NEW BUSINESS AKTUELLE AUSGABE

NEW BUSINESS liefert Informationen über Top-Firmen, zeigt deren Leistungsmerkmale auf, portraitiert Gewinner aus Wirtschaft und Industrie und schafft mit dutzenden Special-Interest-Themen als “Magazin im Magazin”, aber auch mit eigenen hochwertigen Branchen-Guides, zahlreiche interessante und nutzwertorientierte Anregungen für die B2B-Zielgruppe der Entscheidungsträger, Führungskräfte und Opinion Leader.

Cover: NEW BUSINESS - NR. 1, JÄNNER 2022

Verehrte Damen »

Schönste Frau der Welt, Hollywood-Star und zukunftsweisende Erfinderin: Der Name Hedy Lamarr ist den meisten Menschen ein Begriff. Johanna Pirker, Laura Nenzi und Martina Lindorfer ...

Die Oscars der Innovation. »

Der Houskapreis der B&C Privatstiftung wurde am 23. September 2021 verliehen. Mit einer Dotierung von 500.000 Euro ist er der größte private Preis für anwendungsnahe Forschung.

Dem Roten Planeten ein Stückchen näher. »

AMADEE-20, die simulierte Marsmission des Österreichischen Weltraum Forums, konnte nach intensiven Vorbereitungen nun endlich in der israelischen Negev-Wüste durchgeführt werden.

Dr. Thomas Brauner, CEO Speech Processing Solutions, im Porträt »

„Change“ ist für Thomas Brauner, den CEO von SPS, der Normalzustand – mit dem er gekonnt umzugehen versteht: Da können Sie ihn beim Wort nehmen.

Freuen Sie sich auf viele weitere spannende Unternehmensberichte, wichtige Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Industrie, Neues aus der Welt der Karrieren, Lifestyle und vieles mehr im aktuellen 132 Seiten starken NEW BUSINESS-Magazin!

In dieser Ausgabe lesen Sie u.a.:
Liebe Leserinnen und Leser,

Hedy Lamarr führte ein wahrhaft filmreifes Leben: 1914 als Hedwig Kiesler in Wien geboren, wurde die Tochter eines jüdischen Bankiers aus dem Nobelbezirk Döbling von Regisseur Max Reinhardt für das Theater entdeckt. Eine Nacktszene im Film „Ekstase“ machte sie mit nur knapp 20 Jahren über Nacht zum internationalen Star. Nach einer kurzen Ehe mit Fritz Mandl flüchtete sie vor der glühenden Eifersucht des einflussreichen Munitionsfabrikanten nach Hollywood und änderte auf Anraten von Filmmogul Louis B. Mayer ihren Namen in Hedy Lamarr. Gleich ihr erster Hollywood-Spielfilm „Algiers“ machte sie weltberühmt.

Nach dem Kriegseintritt der USA engagierte sie sich mit großer Leidenschaft im Kampf gegen die Nazis, zu dem auch ihre Idee für ein geheimes Kommunikationssystem für Torpedos beitragen sollte, welches sie mit dem Komponisten George Antheil bis zur Patentreife entwickelte. Zudem gelang es ihr, ihre Mutter aus Wien in die Sicherheit der USA zu bringen und sie damit vor der Deportation in ein Konzentrationslager zu retten. Im Lauf ihrer beruflichen Karriere versuchte sie sich auch als Produzentin und Hotelbesitzerin. Sie galt als schönste Frau der Welt und war sechs Mal verheiratet. 
Lange Zeit unbekannt blieb jedoch, dass sie die Erfinderin des Frequenzsprungverfahrens war, einem frühen Vorläufer von Bluetooth und WLAN. Ihre (Wieder-)Entdeckung als Erfinderin erlebte sie noch hochbetagt. Hedy Lamarr starb 2000 in den USA und ist in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof beigesetzt. 

In Gedenken an ihren Erfindergeist verleiht ihre Heimatstadt seit 2018 den Hedy Lamarr Preis an innovative Wissenschaftlerinnen, die wir Ihnen in unserer Coverstory ab Seite 14 gerne vorstellen möchten.

Oscarreif präsentierte sich auch die Verleihung des Houskapreises der B&C Privatstiftung. Wer sich beim größten privaten Preis für anwendungsnahe Forschung durchsetzen konnte, erfahren Sie ab Seite 22.

Nach zahlreichen weiteren glorreichen Ideen und Initiativen im Bereich der Forschung und Entwicklung erwartet Sie unser alljährliches Best-of-Innovations-Special. So viel sei verraten: Der Name ist definitiv Programm!

Da wir uns nach diesen Zeilen erst wieder 2022 lesen werden, wünschen wir Ihnen ein frohes Fest, erholsame Tage und einen guten Start ins neue Jahr.

Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund!
Ihre Chefredaktion