Sie befinden sich hier:  Home  |  NEW BUSINESS  |  Aktuelle Ausgabe

NEW BUSINESS - NR. 2, FEBRUAR 2024

NEW BUSINESS AKTUELLE AUSGABE

NEW BUSINESS liefert Informationen über Top-Firmen, zeigt deren Leistungsmerkmale auf, portraitiert Gewinner aus Wirtschaft und Industrie und schafft mit dutzenden Special-Interest-Themen als “Magazin im Magazin”, aber auch mit eigenen hochwertigen Branchen-Guides, zahlreiche interessante und nutzwertorientierte Anregungen für die B2B-Zielgruppe der Entscheidungsträger, Führungskräfte und Opinion Leader.

Cover: NEW BUSINESS - NR. 2, FEBRUAR 2024

Schlummernde Talente »

Obwohl Mädchen mathematisch gleich begabt sind wie Burschen und MINT-Fachkräfte händeringend gesucht und gut bezahlt werden, fassen nach wie vor zu wenige junge Frauen ...

Lebenslanges Lernen. »

Die Bildungsberatung Wien feiert 15. Geburtstag. Rund 170.000 Wiener:innen haben seit 2008 das Angebot der acht teilnehmenden Organisationen in Anspruch genommen.

Die Volatilität wird bleiben. »

Aon hat genau im Blick, welchen Risiken sich Unternehmen global und in Österreich stellen müssen. Als Experten für Risikomanagement stehen sie an der Seite ihrer Kunden.

Robert Kaup, Managing Director Alpine Region Tietoevry, im Porträt »

Ein richtig cooler Typ: Tietoevry ist der größte IT-Dienstleister in Nordeuropa. Chef der Alpine Region (Österreich & Schweiz) ist Robert Kaup.

Freuen Sie sich auf viele weitere spannende Unternehmensberichte, wichtige Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Industrie, Neues aus der Welt der Karrieren, Lifestyle und vieles mehr im aktuellen 124 Seiten starken NEW BUSINESS-Magazin!

In dieser Ausgabe lesen Sie u.a.:
Liebe Leserinnen und Leser,

der Weltraum. Unendliche Weiten. Wir befinden uns in einer hoffentlich nicht allzu fernen Zukunft. Die erste deutsche Astronautin fliegt ins All. Ihr Name: Suzanna Randall. Noch ist es ein Projekt, ein Traum von Randall, die sich derzeit in der Ausbildung zur Astronautin befindet. Der Weg der promovierten Astrophysikerin war steinig, wie sie erst kürzlich im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Learning from Legends“ auf dem TUM Campus Heilbronn berichtete. Er führte über die Initiative „Die Astronautin“, die sich für mehr Chancengleichheit in der Forschung einsetzt. Denn bislang werden medizinische Selbstversuche im All fast ausschließlich von Männern durchgeführt.

Auf Nachfrage einer Studentin erklärte sie, wie wichtig es sei, gerade für junge Frauen ein Vorbild zu sein. So wie es die NASA-Astronautin Sally Ride 1983 als erste westliche Frau im All für sie war. Auch Randall durfte an einer bahnbrechenden Entdeckung teilhaben: „Ich habe drei Jahre am Extremely Large Telescope (dem mit 39 Metern Durchmesser größten Teleskop der Welt) gearbeitet, der spätere Nobelpreisträger Reinhard Genzel war mit seinem Team vor Ort und so war ich live dabei, als das Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie entdeckt wurde.“

Um wegweisende Entdeckungen zu machen und damit berufliche Erfolge zu feiern, müssen Frauen jedoch nicht zwingend in die unendlichen Weiten des Weltraums reisen. Auch hier auf Erden, lässt es sich nach den Sternen greifen – insbesondere in MINT-Berufen. Doch obwohl die Karriereaussichten hochgradig vielversprechend sind, fällt die Entscheidung für einen technischen Beruf, vielen Frauen nach wie vor schwer. Woran das liegt und welche Initiativen diesem hartnäckigen Trend ein baldiges Ende bereiten sollen, lesen Sie ab Seite 16.

Inspirationen für die Karrieren von morgen stehen auch auf den folgenden Seiten im Fokus. So können Sie sich auf Seite 28 über die bevorstehende BeSt 2024 informieren. Ab Seite 30 analysiert Barbara Stöttinger, welche Weiterbildungsschwerpunkte für Führungskräfte im Jahr 2024 besonders wichtig sein werden.

Neben Infos und Tipps rund um Aus- und Weiterbildung ist der zweite Schwerpunkt dieser Ausgabe den Themen Umwelt & Energie gewidmet. Welche nachhaltigen Entwicklungen, die Welt – zumindest die irdische – dieser Tage ein bisschen besser machen, erfahren Sie ab Seite 54.

Eine exorbitant spannende Lektüre wünscht
Ihre Chefredaktion