Sie befinden sich hier:  Home  |  Ein Umstieg fast wie Plug-and-Play
Jürgen Wegscheider (li.), Elektrokonstruktionsleiter Schneide- und Verpackungstechnik, und Thomas Hartl (re.), Teamleiter ECAD Schneide- und Verpackungstechnik, beide ALPMA, sind mit dem Umstieg hochzufrieden. © CAE Expert Group GmbH

Der ECAD-Komplettlösungsanbieter CAE Expert Group unterstützte das ­Traditionsunternehmen ALPMA beim erfolgreichen, reibungslosen und ­raschen Umstieg...

... auf eine zeitgemäße Engineering-Umgebung sowie bei der Optimierung der damit verbundenen Prozesse.

Der Startschuss für die erfolgreiche Zusammenarbeit des Traditionsunternehmens ALPMA Alpenland Maschinenbau in Rott am Inn und der CAE Expert Group, Komplett­lösungsanbieter im Bereich ECAD Engineering, erfolgte bereits 2017. Damals war ALPMA auf der Suche nach einem kompetenten Partner, mit dem sie den Systemumstieg auf die aktuelle Eplan-Plattform P8 in sehr hoher Qualität und sehr kurzer Zeit schaffen können.

Die vorhandene Umgebung mit Eplan 5 inklusive ESG-Schaltplangenerators in Verbindung mit dem CAD-System eCabinet für die Schaltschrankkonstruktion war perfekt auf ALPMA abgestimmt und ausgereizt, jedoch nicht mehr zeitgemäß.

CAE und ALPMA – Eine perfekte Partnerschaft
Rasch wurde klar, dass CAE nicht nur aufgrund der professionellen und fortschrittlichen Denkweise optimal zu ALPMA passt, sondern auch einige Softwarelösungen, wie z. B. der G8-Schaltplangenerator für die Eplan P8-Plattform, die Anforderungen perfekt erfüllen. Ziel war es, nicht nur eine Systemlandschaft gegen eine andere zu tauschen, was ohnehin schon eine intensive Herausforderung darstellt, sondern auch verschiedenste Verbesserungen und Optimierungen einfließen zu lassen. 

Nach der exakten Erhebung des Status quo und der Anforderungen an das neue Engineering durch den bei CAE langjährig bewährten ECAD-Fitnescheck konnte ein sehr detaillierter Umsetzungs- und Projektplan erstellt werden. Auf Grundlage dieser ersten Planung wurden auch die vollständigen Kosten und Ressourcen geplant, sodass die Verantwortlichen eine echte Entscheidungsgrundlage zur Verfügung hatten. 

In Kooperation wurden von ALPMA und CAE in sehr kurzer Zeit alle notwendigen Vorlagen und Makros in der für ALPMA neuen Plattform Eplan P8 neu erstellt und gleichzeitig alle notwendigen Standards und Regeln für die Konstruktion erarbeitet und dokumentiert. Durch die intelligente „Plug-Socket-Technologie“ des G8-Schaltplan­gene­­rators konnte die Anzahl der Vorlagen und Makros erheblich reduziert werden, sodass nicht nur der Initialaufwand für die Umstellung geringer als befürchtet war, sondern sich auch der künftige Aufwand für die Wartung der Vorlagen deutlich reduzierte. 
Der Umstieg auf die Eplan P8-Plattform inklusive 3D-Schaltschrankkonstruktion (Eplan Pro Panel) erfolgte in mehreren Etappen aufgrund der unterschiedlichen Ab­tei­lungen.

Durch professionelle Vorbereitungen und Konzepte war der Umstieg mehr als erfolgreich. Trotz erschwerter Bedingungen durch coronabedingt untersagte Präsenztätigkeiten konnte der Umstieg in sehr kurzer Zeit, spezifisch je Abteilung, erfolgreich umgesetzt werden. Im gleichen Schritt wurde auch die teilautomatisierte Schalt­plan­erstellung mit dem G8-Schaltplangenerator aus dem Hause CAE umgesetzt. 

Damit hatte ALPMA den großen Vorteil, die Elektropläne von Anfang an in mindestens gleicher Geschwindigkeit und Qualität wie mit dem Altsystem erstellen zu können. Mit dem Datum der Produktivsetzung wurden sofort alle Anforderungen erfüllt ,und es gab keinerlei Einbußen oder Probleme mit der neuen Konstruktionsvariante, wie es normal zu befürchten ist.

Im zweiten Schritt wurde Eplan P8 mittels einer eigens konzipierten Schnittstelle an das vorhandene CRM-System angebunden, um die über Europa verteilte Elektrokon­struktion an allen Standorten zu ermöglichen. Auch hier hat sich die langjährige Erfahrung und Komplettlösungskompetenz der CAE bewährt – die eigens für ALPMA programmierte Schnittstelle erfüllte vom ersten Tag an alle Anforderungen und Funktionen, die für die effiziente und professionelle Elektrokonstruktion bei ALPMA notwendig war.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen CAE und ALPMA dauert natürlich nach wie vor an – aktuell werden Pläne vom Altsystem Promis nach Eplan P8 migriert sowie laufende Optimierungen durchgeführt. (red./PR)

www.CAEexpert.group