Iris-Sabine Bergmann, Director of Employee Engagement, Nagarro in Österreich © Nagarro

Work-from-Anywhere und andere Anreize

Iris-Sabine Bergmann ist Director of Employee Engagement bei Nagarro in Österreich. Ihre ersten Erfahrungen sammelte Iris im Bankenbereich und hatte schon früh den Gedanken, dass Mitarbeiter:innen anders als durch „Vorgesetze“ gecoacht und gefördert werden müssten. Mit ihrer Haltung ist sie bei Nagarro im richtigen Umfeld gelandet: „Chefs“ im klassischen Sinne gibt es hier nicht, stattdessen People Partners und Navigators.


„Je mehr Freiheit und Selbstverantwortung jeder hat, umso wichtiger werden Vertrauen und aufeinander achtzugeben. Das ist ein anderer Zugang.“
Iris-Sabine Bergmann, Director of Employee Engagement, Nagarro in Österreich

Wofür gibt es „People Partner“ bei Nagarro?
Iris-Sabine Bergmann: Die Grundidee ist, dass Du jemand im Unternehmen hast, der Dich als Person begleitet und betreut, ohne Dein Chef zu sein. Dein People Partner ist wie ein Coach, macht mit Dir eine holistische Standort-Bestimmung: Wo stehst Du beruflich und privat? Was hast Du vor? Möchtest Du z.B. ins Ausland gehen, kündigt sich eine Veränderung der Lebenssituation an? Gemeinsam wird ein Weg gesucht, Deine Wünsche umzusetzen, sei es mit Fortbildung, spezifischem Know-how in Projekten, durch andere Arbeitsmodelle etc.

Was ist das Arbeitsmodell, was gibt Nagarro vor und was nicht?
Iris-Sabine Bergmann: Eigenverantwortung war bei uns schon vor der Pandemie ganz wichtig. Das ist in unserem agilen und flach organisierten Modell gar nicht anders möglich. Wir haben eine „Work-from-anywhere“ Regelung, d.h. man kann, sofern es für die Kunden passt, von einem beliebigen Ort in Österreich arbeiten und bis zu maximal 90 Tage aus einem EU-Land. Dabei ist die Einbindung durch HR Österreich aus administrativen Gründen notwendig. Für die Arbeitszeit bieten wir im Rahmen der arbeitsrechtlichen Bedingungen die Möglichkeit für Gleitzeit zwischen 6 Uhr Früh bis 20 Uhr. Ihre Arbeitszeit können die Nagarrians in einem Durchrechnungszeitraum von zwölf Monaten frei gestalten.

Womit gewinnt Nagarro die „besten Köpfe“?  
Iris-Sabine Bergmann: Wenn wir etwas bestätigen können, dann ist es, dass klassische Leistungsziele unsexy sind und zu viele Regeln die Leute eher blockieren, gerade wenn es um Innovation geht! Das bedeutet, dass wir laufend an unserer Formel arbeiten und uns anpassen müssen. Wir brauchen neue Anreizsysteme. Dazu befragen wir auch die Mitarbeiter:innen, was interessant ist, weil manches, wenn es konkret wird wie z.B. mehr Freizeit als Gehaltsbestandteil, dann doch nicht angenommen wird. Es braucht einen Mix aus Sinn und Freude an der Arbeit, man will an der Wertschöpfungskette beteiligt, gefördert und geschätzt werden. Ein guter Tipp ist, die Leute selbst mitbestimmen zu lassen, woran sie gerne arbeiten möchten. Wir überlegen auch, wie wir die Büros für mehr Socialising umfunktionieren.

Braucht die junge Generation kein Leadership?
Iris-Sabine Bergmann: Ich denke, der Nachwuchs braucht Unterstützung, die Möglichkeit sich etwas abzuschauen und die Arbeitswelt im wahrsten Sinne zu erleben. Das kann nicht nur im Home-Office vor dem Computer gelingen. Viele in dieser Generation haben den Wunsch, einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten! Auch die Arbeitswelt ist Teil der Gesellschaft und wir sind in der Pflicht, als Role Modells da zu sein, zu fördern, live und persönlich Feedback zu geben. Gemeinschaft tut Menschen gut. Ein soziales Gefüge regelt viele Dinge und beantwortet viele Fragen, wenn die Unternehmenskultur es zulässt.

Folgen Sie Iris-Sabine Bergmann auf LinkedIn

Jobs und Opportunites bei Nagarro in Österreich finden Sie unter https://www.nagarro-austria.com/jobs/

 

 
Lesen Sie mehr über dieses spannende und stark wachsende Unternehmen:
     
(c) Nagarro
Menschenzentrierte Innovation: 
Perspektivenwechsel in Unternehmen

Lasset uns nicht darüber sinnieren, dass die Welt sich verändert! Viel interessanter ist, welche Dynamiken sich aktuell in Arbeit und Gesellschaft ausbreiten.

Lesen Sie weiter
 
(c) Nagarro
Innovation Challenge von Nagarro und Google Cloud
It´s Pitch Day! hieß es in der finalen Runde um den Proof-of-Concept von Nagarro und Google Cloud im Wert von 50.000 Euro. Die Finalisten beeindruckten die Jury: „Vielversprechende Projekte aus Österreich, die inspirieren!“

Lesen Sie weiter
 
(c) Brantner Green
Solutions
Ein zweites Leben für wertvolle Kunststoffe!
Innovation Challenge Award Winner Brantner

Bei der Innovation Challenge powered by Nagarro und Google Cloud wurden zwei Sieger gekürt. Einer davon ist das innovative Familienunternehmen Brantner Green Solutions. Das Team präsentierte beim Pitch Day eine KI-Lösung für intelligente Abfallwirtschaft, die eine wichtige Lücke im Sortieren von PET-Flaschen schließt!

Lesen Sie weiter
 
(c) Nagarro/Dusek

Fördern wir Local Heroes!
Nagarro Initiativen für den Standort Österreich

Nagarros Credo „make distance irrelevant between intelligent people“ verbindet 30 Länder zu einer Einheit. Gleichzeitig unterstützt der internationale Digitalisierungsexperte lokale Initiativen. Weltweit vernetztes Denken und distanzfreies Arbeiten gehen mit lokaler Verankerung bei Nagarro gut Hand in Hand.

Lesen Sie weiter

 
     
  Freuen Sie sich schon auf weitere Artikel!

 


Hier geht es zum NEW BUSINESS THEMENSPECIAL von NAGARRO.


www.nagarro.com